• Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.
  • Herzlich willkommen auf der Homepage des LSV Gifhorn e.V.,


    Der Adresse zum Segelfliegen in Gifhorn/Wilsche.

Aktuelles aus dem Vereinsgeschehen...

  • Mitte der Woche wird es hektisch. Die verschiedenen Wetterorakel überbieten sich für den Samstag mit den buntesten Farben und nicht wenige sind bereits am Planen, was man wohin fliegt. So gehen dann auch eine Menge Mails rum, wer welches Flugzeug nimmt.

    Doch es ist wie immer. Die Vorhersage wird schlechter, je näher der Termin rückt, Überraschung. Freitag fahren dann die ersten raus, Flugzeug aufbauen und alles vorbereiten. Parallel dazu treffen auch die Kunstflieger zu ihrem Freitagsbiegen ein und fliegen mit der SZD-59 und dem Mutterschiff in der Box. Auch unsere neue LS-8 "TX" darf das erste Mal in die Wilscher Luft. Erprobungspilot Marc-Anton ist zufrieden mit dem Gerät... Mit der Anzahl an Flugwilligen beschäftigen wir zwei Schlepper und fliegen bis Sonnenuntergang.

    Einräumen von 5D, TX und 6B nach einem erfolgreichen Freitagsbiegen

    Als wir fertig sind, begrüßt und noch ein wunderbarer Sonnenuntergang, dessen Beginn wir schon in der Luft genießen konnten. Na wenn das Wetter uns morgen auch so verwöhnt, wie eben, dann gehts uns verdammt gut.

    Was für ein Tagesfinale

    In Anbetracht des morgigen Tages gehen wir beizeiten in die Falle. Noch ist das Wetter nicht eindeutig, wir liegen genau auf der Kante dessen, wo es gehen soll. Gut soll es erst im Nordosten werden.

    Samstag Morgen ist es noch nicht sicher. Die angesagten Abschirmungen sind da und wir sind gespannt. Tatsächlich ist die Luftmasse ziemlich labil, daß es schon kurz nach 0900 losgeht und die Eigenstarter einer nach dem anderen rausgehen. Auch der F-Schlepp setzt ein und zieht die Segelflugzeuge hoch, so daß nahezu alle Streckenflieger oben sind, bevor die Winde aufgebaut ist.

    Parallel dazu haben sich heute eine Menge Schnupperschüler aus einem Schulprojekt angekündigt, die von Rainer, Jürgen, Markus und Stecki durch die Luft geschaukelt werden. Selten, daß wir so viel Betrieb am Platz hatten...

    Unterwegs ist es für die Streckenflieger zunächst nicht so einfach. Wie immer sind manche erst nach Nordwesten los, was aber mit viel Bedeckung und hoher Bewölkung einerging. Entsprechend mies waren die Steigwerte, so daß wir uns wieder nach Osten orientiert haben. Es dauerte dann bis hinter Uelzen, als das Wetter durchzündet. Die ersten sind da schon hinter der Elbe und berichteten, man solle unbedingt herkommen, da wäre endlich das vorhergesagte geile Wetter. Begann der Tag noch mit knapp 1000m Basis, fanden sind da bald über 2000. Das reichte dann dazu, daß mancher selbst mit einer Clubklasse über 70km ohne einen einzigen Kreis fliegen konnte. Was für ein Fest...

    Wende in Brandenburg bei besten Bedingungen

    Mit den entsprechenden Steigwerten ließ sich gut vorankommen, unter 2,5m lohnte das Einfädeln nicht. Selbst 5m standen in der Gegend herum. Kurz vor der Elbe bei Tangermünde wird 6B von so einem Staubsauger in den Orbit gehievt...

    5m/s integriert, da wird der Höhenmesser zum Vario...

    Am Ende des Tages ist der gesamte Schwarm wieder zu Hause und mancher landet erst 2000 auf dem Platz. Allen ist das Grinsen anzusehen, nachdem sie den Ausflug durch das herrliche Wetter unternommen haben. Bilanz des Tages: 2x 1000km, 1x 900km, 2x 800km, 1x 700km, 4x600km und zwei Flüge über 500km. Keine Ahnung, wann es so einen Tag das letzte Mal gab. In der 2. Liga sicherten uns damit Nils, Tassilo und Bernd die Punkte, so daß wir am Ende auf Rundenplatz 4 gerast sind. In der Tabelle sind wir somit auf Platz 3.

    Ganz stolz darf auch Flugschüler Sören sein, der gleich noch seinen 50km Lizenzflug absolviert hat. Mit der Ka8(!) ist er von Wilsche los Richtung Gardelegen, doch statt da zu landen, ist er gleich wieder heimgefahren. So kamen da mal eben fast 140km heraus. Auch Paul hat die 50km absolviert, ist dann aber in Gardelegen gelandet. Herzlichen Glückwunsch und noch viel Erfolg bei der nun wohl nahen Prüfung!

    Hier noch die Liste der Streckenflüge...

    Schließlich stehen über 100 Starts an dem Tag zu Buche und keiner von uns konnte auf Anhieb sagen, wann und ob es das schon einmal gab. Naja der Sonntag sollte dann weniger Potential bieten, aber immerhin kamen noch je drei unserer Schüler und drei der Schnupperschüler auf ihre Kosten. Der Rest war zu satt vom Samstag ;-)

  • Eine Meldung haben wir nun in eigener Sache. Da von uns eine Vielzahl von Piloten jedes Jahr auf Wettbewerbe fährt, ist das bisher unter der Rubrik "Segelflug" verortete Wettbewerbsmenü jetzt chirurgisch dort herausgelöst worden und darf nun selbstständig in der obersten Menüebene stehen.

    Da findet sich das neue Wettbewerbsmenü

    Damit ist erstens mehr Platz für die nächsten Jahre und hoffentlich mehr spannende Berichte der jeweiligen Teilnehmer. Zweitens ist es so dem Betrachter der Seite schneller offensichtlich, wer von uns wo mitmischt. Es ist immer wieder faszinierend, wieviele Piloten auf verschiedenen Veranstaltungen mitfliegen.

    Für 2016 ist die Liste der Teilnehmer ebenfalls demletzt aktualisiert worden. Wer sich dort nicht wiederfindet, darf gern eine Nachricht an den Netzmeister schreiben. In dem Sinne wünschen wir jedem Teilnehmer viel Spaß und gutes Gelingen und allen anderen frohes Mitfiebern...

  • Am letzten Wochenende - dem ersten im Juni, war wieder allerhand los. Das Wetter war sehr gut angesagt, deswegen fand sich nahezu alles ein, was Flügel hat.

    Highlight des Wochenendes war der erste Alleinflug von Joel, der erst zu Beginn dieser Saison in unseren Verein eingetreten ist. Nachdem er regelmäßig an den Schulungswochenenden da war und begiereig das Wissen der Fluglehrer aufgesaugt hatte, entbrannte am Samstagabend eine Diskussion unter den anwesenden Lehrern, ihn allein loszulassen. Also nahmen ihm Betti und Dennis die "Prüfungsflüge" dazu ab. Joel fühlte sich dann auch noch fit genug und absolvierte unter den wachen Augen der beiden seine drei Platzrunden mit Bravour. 

    Glückwünsche von Fluglehrer Dennis

    Danach war auch der Rest der Anwesenden zu den Glückwünschen und der anschließenden Empfindlichkeitssteigerung der körpereigenen Thermiksensoren aufgerufen. Joel, damit wünschen wir Dir noch viel Spaß bei der weiteren Ausbildung und immer eine Handbreit Luft unter dem Bauch!

    Und sonst? Wie bereits gesagt, waren die Wettervorhersagen für die beiden Tage grandios, aber eben nur die Vorhersage. So richtig zufrieden waren die Streckenflieger nicht, da die Wolken schon früh sehr groß wurden und damit die Abstände sehr groß waren. Das war dann selbst für den Arcus anspruchsvoll... Sonntag war noch der bessere Tag, an dem dann Dennis mit 99,79km/h, Mini mit 96,99 und Basti mit 96,95km/h drei respektable Flüge in der zweiten Liga hingelegt haben. Das reichte zu Rundenplatz vier und somit zu Rang zwei in der Gesamtwertung.

    Auch die Kunstflieger hatten sich versammelt, um für die nahende Deutsche Meisterschaft zu trainineren. Somit gab es für die Untenstehenden auch an beiden Tagen immer wieder etwas zu bestaunen, wenn die SZD-59 in die Box geworfen wurde und ihr Potential zeigen durfte.

    Ein paar Arcustrainingsflüge haben wir auch noch unternommen, dabei ist noch ein schönes Foto gemeinsam mit der Ka8 in der Thermik entstanden. Alt und jung gemeinsam am Kreisen...

    Die Ka8, fotografiert beim gemeinsamen Kreisen mit dem Arcus