News

Vergleichsfliegen Bronkow 05.05.-15.05.

am .

Vom 05. Mai bis zum 15. Mai war eine große Abordnung beim traditionellen Vergleichsfliegen Wilsche-Schäferstuhl-Bronkow vertreten, das dieses Jahr zum achten Mal in Bronkow stattfand.

Der Flugplatz Bronkow, unsere Spielwiese für reichlich 1,5 Wochen

Kurz zusammengefaßt läßt sich sagen, daß die Anwesenden in der Zeit ein Fliegerfest genießen durften, wie es sich selten ergibt. Der Wettbewerb war wieder wunderbar organisiert, das Wetter spielte mit wie selten und wir kamen mit Flugzeiten von teilweise über 40h pro Flugzeug mehr als nur auf unsere Kosten. In der Woche wurde ein riesiger Streckenflug an den anderen gestellt...

Das Grinsen sagt doch alles... ;-)

Martin war während der gesamten Zeit mit dem Vereinsarcus vor Ort und hat dazu ein kleines Tagebuch geschrieben, wie es uns dort ergangen ist. Viel Spaß beim Lesen.

LSV Gifhorn rockt die Liga

am .

Mit dem letzten Wochenende startete die Segelflugbundesliga. War das Wetterfenster am Samstag doch eher kleinräumig, verwöhnte uns der Sonntag mit wunderschönen Wolkenstraßen über unserer Spielwiese. Dies nutzten auch zahlreiche Vereinspiloten aus, sodass wir 14 Wertungsflüge für die Liga erflogen haben. Am schnellsten unterwegs waren Bastian und Kathrin Busse im Duo mit 124 km/h, gefolgt von unseren beiden ASW27 Piloten Felix Gottschalk mit 123 km/h und Marianne mit 117 km/h.

Schöne Reihungen sorgten für hohe Schnitte: Bastis Flug im OLC 

Mit 30 Geschwindigkeitspunkten Abstand auf den zweiten Rang erflogen sich die drei damit den klaren Rundensieg in der zweiten Bundesliga: Ein gelungener Liga-Auftakt, so kann es weitergehen. Das auf dem vergangen Treffen am Freitag mit Motivator Gerrit erklärte Ziel: der Aufstieg.

Fliegen außerhalb Deutschlands

am .

Mehrere unserer Mitglieder waren in den letzten Tagen nach Ostern schon in der Luft - nur nicht zu Hause am Platz. Den Anfang machte Jungsegelflieger David, der mit seinen Eltern in Japan im Urlaub war. Dort konnte er natürlich nicht von seiner Passion lassen und verabredete sich mit dem lokalen Segelfliegern. Über das Erlebnis am anderen Ende des Globus hat er gleich noch einen Bericht verfaßt.

Segelfliegen in Japan

In den Wochen vor und nach Ostern waren auch Tassilo, Tom, Stefan und Martin in Frankreich, jedoch nicht sonderlich vom Glück verfolgt. Tassilo kam in St. Auban auf seine Kosten, Stefan kam leider nicht in die Luft. Letztlich, als ob es sich entschuldigen wollte, spendierte das Wetter Tom und Martin dann einen einzigen Flug am Mittwoch nach Ostern, der für die beiden alles herausreißen sollte. Hierzu hat Martin einen Bericht geschrieben.

"So kalt wirds schon nicht werden" - in 6000m eine gewagte Aussage.

Viel Spaß beim Lesen!

Paul fliegt zum ersten Mal allein

am .

Nachdem das Wetter am vergangenen Samstag von einigen Vereinsmitgliedern für kleinere Überlandflüge von Wilsche aus genutzt wurde (Link zu den Flügen im OLC), bot der Sonntag unter einer hohen Abschirmung mit schwachem Wind nur wenig nutzbare Thermik: Perfektes Schulungswetter, das von kurz nach 10 bis halb 8 Uhr MEZ genutzt wurde. Am frühem Nachmittag bekam Paul seine Chance zu zeigen, was er seit Beginn seiner Ausbildung im Herbst des letzten Jahres gelernt hat: Nach der Zustimmung von Frank, der kurz zuvor von Prüfer Thomas Schütthof für "befähigt" befunden wurde, startete Paul zu seinem ersten Alleinflug.

Auf zum ersten Alleinflug: Paul in der 21 ohne Ballast auf dem Rücksitz 

Nach 3 schönen Landungen und einer Abkühlung bei einer Kugel Eis kamen zahlreiche Vereinsmitglieder zum gratulieren zusammen.

Fluglehrer Dennis gratuliert zum erfolgreichen Abschluss der praktischen A-Prüfung.

Wir wünschen Paul noch zahlreiche weitere schöne Flüge (mit und ohne Fluglehrer) und eine weiterhin erfolgreiche Ausbildung.

Winterwartung ist abgeschlossen

am .

Ein halbes Jahr fast war der Betrieb bei uns auf dem Flugplatz nahezu eingestellt. Grund war die Winterwartung der gesamten Technik, damit diese uns in diesem Jahr wieder zu hundert Prozent zur Verfügung stehen kann. Abgeschlossen werden diese Tätigkeiten jedes Jahr von der NAchprüfung, wo sich ein Prüfer noch einmal alle neuralgischen Punkte ansieht. Das fand letztes Wochenende statt und endete wie erwartet ohne Vorkommnisse.

Einräumen der Halle nach der Nachprüfung

"Wir haben es geschafft, die Saison kann jetzt beginnen" resümiert der technische Leiter Stefan die beiden Tage. Mit dem Einräumen der Halle sind nun alle Vorbereitungsarbeiten erledigt, so daß es kommende Woche mit dem Flugbetrieb losgehen kann. An dieser Stelle möchten wir noch einmal dem gesamten Werkstattteam danken, das sich im Winter die Stunden um die Ohren gehauen hat, um mittels Waschen, Polieren, Lackieren, Schleifen, Löten, Schrauben, Fetten usw. die Spuren des letzten Jahres zu beseitigen.


Wir wünschen allen eine frohe und unfallfreie Saison 2016!