News

Werkstatt und Windfliegen

Geschrieben von Webmaster am .

Saisonende, das Geschehen hat sich auf dem Flugplatz in die Werkstätten verlagert. Da hat sich natürlich im Laufe des Jahres einiges angesammelt. Deswegen war am 19.11. erst einmal Großreinemachen angesagt und wir haben alles wieder auf Vordermann gebracht. In der Segelflugwerkstatt stehen nun schon die LS-8 und der Discus, um sich ihre Streicheleinheiten abzuholen. Dank Fritze gibt es da jetzt auch neue Leuchtstoffröhren mit tageslichtweißer Farbe, so daß man genug sieht. Leider haben wir kein Foto davon.

Insbesondere in der Metallwerkstatt gab es einiges zu tun. Martin hat noch die übrigen Leuchtstoffröhren in der Metallwerkstatt wieder in Funktion gesetzt, damit wir auch da was sehen. Parallel dazu wurde von Sabine, Felix und David aller Kram aufgeräumt und die Werkstatt gefegt. Danach wurde noch neuer Regalstauraum aufgebaut...

Das neue Regal in der Metallwerkstatt

Saisonende schrieben wir gerade? War da was? Offenbar gibt es da noch ein paar Unverbesserliche, die das so nicht hinnehmen wollen. So hat es neben dem Bauen auch noch Flugaktivitäten gegeben. Dennis hat sich am Samstag den Arcus geschnappt und ist damit zum Fliegen an Ith und Porta losgezogen. Gegen den Wind war das nicht ganz einfach, aber von Erfolg gekrönt.

 

In ca. 200m am Hang entlangfräsen...

...dabei ständig von Regenschauern umgeben

Sonntag hatte das Wetter noch mehr Wind prophezeit - bis zu 50 Knoten, was um die 90km/h entspricht. Bei der Windrichtung sollten die Wellen wieder im Harz stehen und so den Weg nach oben öffnen. Leider stand der Arcus nicht zur Verfügung. Martin, der auf den Flugtag spekuliert hatte, wollte das so nicht hinnehmen. Nicht quatschen - machen dachte er sich, puzzelte die SZD-59 zusammen und startete per F-Schlepp direkt von Wilsche nach Wernigerode, nachdem er telefonisch von Steffen über Lenticularis am Himmel über dem Harz informiert wurde...

Am Lenti entlang über dem Tagebau bei Schöningen

Der Flug war angesichts von Wind, Wetter und Flugweg kein gewöhnlicher. Martin hat auch einen Bericht dazu.

Pressespiegel auf der Homepage

Geschrieben von Webmaster am .

An uns wurde die Bitte herangetragen, doch auch Presseartikel zu unserem Vereinsgeschehen hier zu sammeln. Das machen wir doch gern. So findet Ihr im Menü unter "Aktuelles" nun neben den News auch eine Rubrik "Pressespiegel"

Dort ist es zu finden...

950km zwischen Tschechien und Polen

Geschrieben von Webmaster am .

Beim diesjährigen Wellenfluglager in Mikulovice ist Martin und David ein absoluter Rekordflug gelungen. Es war nicht nur der längste, sondern auch der weiteste und höchste der beiden - und das Anfang November.

Beeindruckende Lenticulariswolke über dem Riesengebirge

Damit haben sie auch den Streckenrekord in der Gegend zwischen Tschechien und Polen gesetzt - noch nie ist dort jemand so weit in der Welle geflogen. Dabei fing der Tag erst ganz anders an. Neugierig? Martin hat, wie üblich, einen Bericht dazu.

Außerdem ist das Tagebuch jetzt komplettiert.

Saisonabschluss mit traditionellem Abfliegen

Geschrieben von Webmaster am .

Der Blick in den Wetterbericht am Freitagabend ließ schon nichts gutes erahnen: Für das diesjährige Abfliegen am 5.11. waren ganze 0,6 Sonnenstunden vorhergesagt in Kombination mit tiefen Wolken, aus denen leichter Regen fällt. Dennoch trafen sich am Samstag Morgen 12 motivierte Mitglieder zum letzten regulären Flugbetrieb des Jahres. Denn ein Blick aus dem Fenster verriet, dass der vorhergesagte Regen ausgeblieben war. Schnell war der Flugbetrieb organisiert und der 30. Wilscher Ziellandewettbewerb wurde begonnen. 

Die 12 Piloten gingen mit der ASK21 und dem Astir an den Start. Erfreulicherweise gab es nur zwei Außenlandungen (Spornrad vor dem Lande-T aufgesetzt). Bester Rumkommer war David Bente, der nur wenige Meter hinter der Linie landete und damit erneut den Ziellandewettbewerb gewann. 

 

Die 21 kurz vor dem Aufsetzen

 

Abends eröffneten Jugendleiter Andreas und unser Vorsitzender Volker dann das Abendessen und bedankten sich bei allen Helfern. Auf von Bettina mit Liebe dekorierten Tischen gab es Würstchen und Erbsensuppe.

 

Gemütliches Beisammensitzen im geschmückten Vereinsheim

 

Auch der Grill wurde noch einmal angeworfen, sodass es beim Abfliegen 2016 auch noch zum inoffiziellen "Abgrillen" kam ;)

 

Vlnový kemp v Mikulovice 2016

Geschrieben von Webmaster am .

Bereits zum dritten Mal sind David und Martin im tschechischen Mikulovice zum Wellenfliegen unterwegs. Auch dieses Jahr begleitet sie unser Vereinsarcus in der Hoffnung auf hohe und vielleicht auch weite Flüge.

In der Welle mit Blick auf den Praded

Wie üblich gibt es wieder ein Tagebuch für die Daheimgebliebenen. Mal sehen, was das Wetter die kommende Zeit noch bringt.